DeutschEnglish

Medienecho 2015

Roboter sorgt für Etikette in der Palette

Schon bald lassen sich Europaletten automatisch mit RFID-Etiketten bestücken. Dazu dient der Paletten-Tagging-Roboter Patro, der am Bremer Institut für Produktion und Logistik an der Uni Bremen entwickelt wurde. Er hat es vor allem auf die Holzflfachpalette abgesehen. Von diesem wichtigsten Mehrladungsträger in der Logistik sind nach Angaben der European Pallet Association einige Hundert Millionen Europlatten weltweit im Umlauf. (...)
 
Innovationsmanager Heft 35, Juni 2015
 
 

Die neuen Kollegen

Der E-Commerce boomt! Um optimale Logistikabläufe garantieren zu können, werden immer häufiger Roboter in Warenlagern eingesetzt, wie z.B. der von der Still GmbH entwickelte cubeXX. (Foto: cubeXX/Still GmbH)
Logistik (...)
 
Auf Flexibilität setzt auch das Bremer Institut BIBA mit seiner Erfindung PaTRo (Paletten-Tagging-Roboter). Zur Hannover Messe ließ es das schmale rechteckige und an einer Seite offene Gerät Palettenstapel hochklettern und dabei jede einzelne Palette automatisch mit zwei Funketiketten zu ihrer Identifizierung versehen. Das ist künftig notwendig, um einen besseren Überblick über die weltweiten Palettenströme zu erhalten. Der maschinelle Klettermaxe ist völlig mobil und lässt sich überall einsetzen, wo Paletten gestapelt sind. Der Vorteil dieser Nachschaltung ist, dass bestehende Produktionsprozesse nicht geändert und somit keine kostenintensiven Änderungen der Prozesse und der Automatisierungstechnik erfolgen müssen. (...)
 
Hermes Newsroom
 
 

RFID im Blick "Industrie 4.0 und Logistik 4.0 aus Bremen"

Sonderausgabe BIBA | LogDynamics: Industrie 4.0 und Logistik 4.0 aus Bremen
„Buten un binnen – Wagen un winnen!“
 
Dieser Wahlspruch ist am Schütting in Bremen zu finden. Dieses denkmalgeschützte Gebäude war ehemals das Zuhause der Bremer Kaufleute und ist seit 1849 Sitz der Handelskammer Bremen. Die Bremer Kaufleute sollten es auch weit über Bremens Stadtgrenzen hinaus wagen und dabei gewinnen.
 
Mit der bereits dritten Sonderausgabe „Industrie 4.0 und Logistik 4.0 aus Bremen“ wagen wir es, über die vierte industrielle Revolution zu berichten und die Potenziale dieses Zukunftsprojektes durch zahlreiche Beispiele aufzuzeigen. (...)
 
RFID-Sonderausgabe
 
 

"Weltretter-Tag": Uni-Institute geben Einblicke in ihren Forschungsalltag

Einmal im Jahr richten die Forscher im Fachbereich Produktionstechnik der Universität Bremen den "Weltretter-Tag" aus. Die Uni-Institute BIAS, BIBA, BIMAQ, DLR, IWT, UFT und ZARM haben ein Programm zusammengestellt und (...)
 
i2b-Portal, 27. April 2015
 
 

Steter Austausch mit der Praxis

"Tag der Logistik": Biba präsentiert Projekte
 
Logistik ist überall – vom Briefkasten an der Haustür bis zum Containerterminal in Bremerhaven. Die drittgrößte Branche in Deutschland mit 2,9 Millionen Mitarbeitern hat gestern ihre Türen für Interessierte geöffnet. Die Angebote am bundesweit achten „Tag der Logistik“ reichten in Bremen von Besuchen auf dem Areal des Logistikunternehmens F. W. Neukirch am Bremer Kreuz sowie
in einem Hochregallager der Bremer Logistics Group (BLG) über Vorlesungen bis zur Stippvisite auf der Schleuse im Industriehafen. Organisiert werden die Veranstaltungen von der Bundesvereinigung Logistik (BVL).
Im „futuristisch anmutenden Ambiente“ der Forschungshalle des Bremer Instituts für Produktion und Logistik (Biba) an der Universität präsentierten sich elf Unternehmen sowie zahlreiche Wissenschaftler mit zwölf Projekten. (...)
 
Kreiszeitung, 17. April 2015
 
 

Mensch und Roboter künftig Hand in Hand

Der Puls der Mitarbeiter am Förderband wird permanent automatisch gemessen und beobachtet. Wenn die Werte zu hoch ansteigen, dann kann das ein Zeichen für Überforderung sein. Bandtakt sollte abgesenkt oder ein Springer zu Hilfe geschickt werden - so sieht sie aus, die schöne neue Produktionswelt, die Wissenschaftler am Institut für Werkzeugmaschinen und Betriebswissenschaften der Technischen Universität München in einem Werbefilm auf der Hannover Messe demonstieren. (...)
 
Einen Roboterprototyp, der an Paletten hochklettert und sie automatisch mit RFID-Transpondern ausstattet, präsentiert das Bremer Institut für Produktion und Logistik in Hannover. "Wir suchen Partner aus der Industrie, die unsere Idee in der Praxis anwenden wollen", sagt Abteilungsleiter Dirk Werthmann, einer von 90 wissenschaftlichen Mitarbeitern. Sein Stand ist meist dicht umlagert - konkrete Interessenten für eine Vermarktung gibt es aber noch nicht. Dennoch: Werthmann wie auch die übrigen Bremer Aussteller sind mit der Hannover Messe zufrieden. (...)
 
Weser Kurier, 17. April 2015
 
 

Logistik-Innovationen im Zeitalter von Industrie 4.0

Mehr als 38 000 Teilnehmer haben den Tag der Logistik genutzt, um bei den bundesweit mehr als 440 Veranstaltungen einen Blick hinter die Kulissen der Logistik in Industrie, Handel und Dienstleistungen zu werfen und um sich über die Angebote der Ausbildungs- und Studiengänge im Bereich Logistik zu informieren. Knapp 650 Unternehmen beteiligten sich. Diese Reichweite macht den Aktionstag zur zentralen Informationsplattform jenes Wirtschaftsbereichs. Initiiert und koordiniert wird der - inzwischen achte - Tag der Logistik von der Bundesvereinigung Logistik Deutschland, die ihren Sitz in Bremen hat. (...)
 
Unterstützt wurde die Veranstaltung vom Bremer Institut für Produktion und Logistik (BIBA), der Handelskammer Bremen, der Wirtschaftsförderung Bremen und von der Via Bremen Foundation.
 
Weser Kurier, 17. April 2015
 
 

Produkt-Premiere: Kletternder Roboter auf der Hannover Messe

Sat1.Regional Berichtserstattung über den „Paletten-Tagging-Roboter" vom 15.04.2015
 
Link zum Bericht
Quelle: 17:30 SAT.1 REGIONAL, 15. April 2015
 

Es geht aufwärts: Kletternder Roboter soll Windräder direkt vor Ort reparieren

 
Bei mobilen Robotern denkt man zunächst an Laufmaschinen, Fahrzeuge oder Flugzeuge. In Halle 2 der Hannover Messe sind aber zwei andere Varianten der vertikalen Mobilität zu sehen: Roboter, die klettern.
An der Fachhochschule Aachen ist unter dem Titel SMART ein Kletterroboter entwickelt worden, der bei der Wartung von Windkraftanlagen helfen soll. Der bewegt sich mithilfe von vier Gurten fort, die um den Mast der Anlage gelegt werden. Jeweils zwei Gurte werden festgezurrt und halten den Roboter, während die beiden anderen Gurte gelöst und zu einer höheren Position bewegt werden, um dort den Vorgang zu wiederholen. Das entspricht in gewisser Weise dem sechsbeinigen Laufen, bei dem jeweils drei Beine für einen sicheren Stand sorgen, während die anderen drei sich bewegen. (...)
Nicht ganz so hoch hinaus will PaTRo, der Paletten-Tagging-Roboter, der am Bremer Institut für Produktion und Logistik (BIBA) entstanden ist. Am Messestand des Bundeswirtschaftsministeriums, das die Forschungen gefördert hat, steht auf einem Stapel von sechs Holzpaletten ein Demonstrator, der das Prinzip veranschaulicht. (...)
 
Weitere Informationen
Heise Online, 14. April 2015
 
 

Roboter erklimmt Palettentürme

Bremen - Er erklimmt selbstständig Palettenstapel, und auf seinem Weg nach oben bestückt er jede Palette mit zwei Funk-Etiketten – nach der Palettenproduktion, vollautomatisch und zuverlässig. „Paletten-Tagging-Roboter“ oder kurz „Patro“ heißt das neue System. Entwickelt wurde es am Bremer Institut für Produktion und Logistik (Biba) an der Universität Bremen. Auf der Hannover Messe (13. bis 17. April) feiert es am Gemeinschaftsstand des Bundesministeriums für Wirtschaft und Technologie (Halle 2, Stand C28) seine Premiere in der Öffentlichkeit. (...)
 
Kreiszeitung, 10. April 2015
 
 

Mitdenkende Container-Boxen

Beim bundesweiten Tag der Logistik steht in Bremen praxisorientierte Wissenschaft im Mittelpunkt
 
Ohne Logistik geht gar nichts: Die Autos könnten im Bremer Mercedes-Werk nicht zusammengebaut werden, morgens gäbe es keine Tasse Kaffee, im Internet bestellte Ware käme nicht an, die Windkraftanlage könnte nicht transportiert werden und die Regale im Supermarkt wären leer. Wie komplex Logistik ist und welche Berufsmöglichkeiten es in der wichtigen Branche gibt, steht im Mittelpunkt beim bundesweiten Aktionstag der Logistik am 16. April, der von der Bundesvereinigung Logistik organisiert wird, die ihren Sitz in Bremen hat. (...)
 
Unterstützt wird die Innovationsveranstaltung vom Bremer Institut für Produktion und Logistik (BIBA), der Handelskammer Bremen, der Wirtschaftsförderung Bremen und von der Via Bremen Foundation, die die Hafen- und Logistikwirtschaft im Lande Bremen repräsentiert. (...)
 
Weser Kurier, 23. März 2015