Umfrage zur Zusammenarbeit von Mensch und Roboter in einem gemeinsamen Arbeitsraum ohne Käfige

Bremen. Für aktuelle Forschungen zum Miteinander von Mensch und Maschine bittet das BIBA – Bremer Institut für Produktion und Logistik an der Universität Bremen um Unterstützung. Mithilfe einer Online-Befragung möchte es weitere Erkenntnisse zu den Potenzialen und Herausforderungen von Mensch-Roboter-Kollaborationen (MRK) in kleinen und mittleren Unternehmen (KMU) gewinnen.

Welche Bedarfe, Potenziale und Vorstellungen in kleinen und mittleren Unternehmen?

Roboter ohne Käfige, die Hand in Hand mit dem Menschen zusammenarbeiten, ihn unterstützen und entlasten – in immer mehr Bereichen halten sie Einzug. Auch in kleinen und mittleren Unternehmen? Welche Bedarfe, Vorstellungen und Möglichkeiten bestehen dort, und was wünschen sich die Menschen in diesen Betrieben?

Am BIBA beschäftigen sich derzeit unter anderem eine wissenschaftliche Arbeit sowie das vom Bundeswirtschaftsministerium geförderte Forschungsprojekt „Autonomes Assistenzsystem zur Unterstützung von MRK-Montageprozessen“ (AutARK) mit dem Einsatz von Mensch und Roboter im gemeinsamen Arbeitsraum in KMU. Die Umfrage soll hierzu weitere Aufschlüsse liefern. Hier geht es zur Online-Befragung: survey.ips.biba.uni-bremen.de/index.php/249669

Ergebnisbericht als Dank für Teilnahme

Die Umfrage richtet sich vornehmlich an Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in KMU, in denen Roboter ein-gesetzt werden könnten. Aber auch Antworten aus größeren Betrieben sind willkommen. Die Teilnahme dauert etwa 10 bis 15 Minuten. Dabei werden die Befragten beispielsweise gebeten, sich einen möglichen Arbeitsplatz mit kollaborierenden Robotern in ihrem Unternehmen vorzustellen und Fragen im Hinblick auf diesen potenziellen Arbeitsplatz zu beantworten.

Wer Interesse am Ergebnisbericht der Untersuchung hat, kann sich am Ende der Befragung für die Zusendung anmelden. Dadurch sind keine Rückschlüsse zu den Umfrageantworten möglich. Die Befragung ist anonym.

(Sabine Nollmann)

 

Achtung Redaktionen: Fotos zum Projekt AutARK bzw. zur Pressemitteilung finden Sie unter www.biba.uni-bremen.de/presse/pressemitteilungen/2019/pressemitteilung-vom-14-Februar-2019.html

Weitere Informationen und Ansprechpartner:

survey.ips.biba.uni-bremen.de/index.php/249669 (Umfrage)

www.biba.uni-bremen.de
www.autark-projekt.de

Aaron Heuermann, M. Sc., Telefon: 0421 218-50 172, E-Mail: her@biba.uni-bremen.de

Bild zur Pressemitteilung

Bilder sind – nur mit Urheberhinweis! – zur Veröffentlichung frei. Haben Sie Fragen oder möchten Sie weitere Bilder, wenden Sie sich bitte an

Aaron Heuermann, M. Sc.
Telefon: 0421 218-50 172, E-Mail: her@biba.uni-bremen.de

oder an

Sabine Nollmann (Journalistin Wissenschaftskommunikation | kontexta)
Telefon: 0421 330 47 61, Mobil: 0170 904 11 67, E-Mail: mailto:mail@kontexta.de

 

 

  • Mensch-Roboter-Kollaboration, Bild 1
    5 Schweisssimulator BIBA.jpg3543 x 2362 px, 2.58 MBFoto: Tine Casper (Mittelstand 4.0-Kompetenzzentrum Bremen)

Termine:
Digitalisierung und Umweltschutz
5. September 2019, Bremen
Das digitale Jetzt – Die Große Digitalisierungs-Convention
26. September 2019, Bremen
BIBA auf dem DLK
23. - 25. Oktober 2019, Berlin
LDIC 2020
12. - 14. Februar 2020, Bremen
SysInt 2020
03. - 05. Juni 2020, Bremen

Weitere Veranstaltungen