Transportladung sicher vor Schäden – dank eines automatischen Palettenladesystems

19.01.2023


Bild: Lennart Rolfs

Zur Evaluierung des neu entwickelten Umgebungserkennungssystems am Ende des Projekts PaLA (Automatisches Ladesystem für palettierte Ladungen für unmodifizierte europäische Auflieger) besuchte das BIBA gemeinsam mit dem Partner Duro Felguera den Projektpartner Procter & Gamble in Mechelen.

Im Projekt PaLA wurde ein automatisches Palettenladesystem weiterentwickelt, das den Anforderungen von Planenaufliegern gerecht wird, die den Großteil des europäischen Fuhrparks ausmachen. Das Problem: Diese Anhänger haben instabile Wände, die sich verformen können, so dass die Waren stecken bleiben und schließlich beschädigt werden können. Um das zu verhindern, wurde ein Umgebungserkennungssystem entwickelt, welches die schiefen Wände erkennt und das Ladesystem so steuert, dass der Kontakt mit ihnen vermieden wird. Zudem wurde ein mechanisches System entwickelt, das hilft, Beschädigungen der Waren zu verhindern, falls ein Kontakt mit den Wänden nicht vermieden werden kann.

Das Projekt PaLA war Teil des EIT Manufacturing Programms, das von der Europäischen Union ko-finanziert wird.

Projektsteckbrief

<- Zurück zur Übersicht

Termine:
Tag der Logistik
18. April 2024, BIBA, Bremen
Girls‘Day im BIBA
25. April 2024, BIBA, Bremen
KI für Lean IoT
30. April 2024, BIBA, Bremen
Arbeit belastet?
7. Juni 2024, online
Bremer KI-Tage
12. - 13. Juni 2024, DHI, Bremen

Weitere Veranstaltungen