Medienecho (Auswahl) 2021

Archiv: 20202019201820172016201520142013201220112010200920082007

Forschungsprojekte Neue Lernkonzepte und eine digitale Plattform für die Weiterbildung in der Logistikbranche

Forschungs- und Entwicklungsprojekt „Smartes Lernen in der Logistik“ (SMALO) mit acht Partnern aus Wissenschaft und Wirtschaft gestartet | Förderung durch Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) im Rahmen des Innovationswettbewerbs INVITE.

Die Logistikbranche unterliegt einem hohen Veränderungsdruck. Dabei geht die fortschreitende Digitalisierung einher mit einer geringen Weiterbildungsbeteiligung. Es fehlt an Weiterbildungsformaten, die sowohl betriebliche als auch erwerbsbiographische Perspektiven berücksichtigt. Acht Partner aus Wissenschaft und Wirtschaft haben hierzu nun unter Leitung der Wirtschafts- und Sozialakademie der Arbeitnehmerkammer Bremen (wisoak) ein Forschungs- und Entwicklungsprojekt ins Leben gerufen: „SMALO“ (Smartes Lernen in der Logistik). Als Forschungspartner agieren das BIBA – Bremer Institut für Produktion und Logistik sowie das Institut Technik und Bildung (ITB) der Universität Bremen.

Logistic News, 21. Oktober 2021, Seite 17

Künstliche Intelligenz für die Schleuse

Jedes Jahr passieren mehr als 1300 Schiffe die Oslebshauser Schleuse, um in den Bremer Industriehafen einzufahren. Dabie geht jedes Mal Wasser verloren, das mit Hilfe einer Pumpe wieder in das Hafenbecken zurückgebracht werden muss. Das verbraucht Energie und kostet viel Geld. Um den Energieverbrauch und damit die Kosten des Schleusenbetriebs zu reduzieren, soll die Oslebshauser Schleuse jetzt intelligent werden. Sollte die künstliche Intelligenz (KI) erfolgreich sein, könnte sie den Schleusenbetrieb nachhaltig verändern.

Nordsee-Zeitung, 2. Oktober 2021

Wenn Pakete mit dem Lkw sprechen

Logistik ist meist ein hektisches Geschäft. Dieser Wirtschaftszweig ist in Bremen von großer Bedeutung und wird seit einem Vierteljahrhundert interdisziplinär vernetzt erforscht. In der Praxis gibt es so spannende Dinge wie sprechende Pakete.

Kreiszeitung.de, 20. Juni 2021

Austausch über die Logistik von morgen

Die Digitalisierung wird die Arbeit in der Logistik weiter verändern. Wie und in welchen Umfängen, damit hat sich an diesem Donnerstag das Bremer Institut für Produktion und Logistik (BIBA) in Kooperation mit dem Mittelstand 4.0-Kompetenzzentrum Bremen und dem Forschungsverbund LogDynamics beschäftigt. Anlass war der bundesweite Tag der Logistik, an dem Unternehmen und Institute normalerweise im April ihre Türen öffnen und Interessierten Einblick in logistische Abläufe geben.

Weser Kurier, 16. April 2021

Coala: EU-Projekt entwickelt Sprachassistenten für die Produktion

Ein intelligenter und vertrauenswürdiger Sprachassistent soll zukünftig Mitarbeitern in der industriellen Produktion zur Seite stehen und ihnen ohne aufwendige Suche -– auch bei komplexen Problemen -– die gewünschten Informationen zur Verfügung stellen.

Der intelligente und vertrauenswürdige Sprachassisten, der so ähnlich wie die für den privaten Gebrauch ausgelegten Sprachassistenten Alexa, Bixby, Cortana oder Siri funktionieren soll, setzt auf Künstliche Intelligenz. Zudem soll er aber auch den Wissenstransfer zwischen den Mitarbeitern ermöglichen. Dafür forschen 14 Partner aus fünf EU-Ländern Nationen in dem europäischen F&E-Projekt Coala (cognitive assisted agile manufacturing for a labor force supported by trustworthy artificial intelligence). In Deutschland sind das Bremer Institut für Produktion und Logistik (BIBA) sowie das Institut Technik und Bildung (ITB) der Universität Bremen beteiligt. Die Koordination des 5,7 Millionen Euro umfassenden Vorhabens liegt beim BIBA.

all-electronics.de, 11. Januar 2021