Um bis zu 10 Prozent effektiver produzieren mit vorausschauender Instandhaltung

30.01.2018

Produktion bei Projektpartner M.J. Maillis (Griechenland). (Foto: Maillis)
Produktion bei Projektpartner M.J. Maillis (Griechenland).
Foto: Maillis

Der Einsatz neuer Techniken in der Produktion kann dazu führen, die Ausfallraten und -zeiten aufgrund von Reparaturen sowie ungeplante Ausfälle von Anlagen zu reduzieren und so die Effektivität von Betrieben um bis zu 10 Prozent zu erhöhen. Genau dazu forscht das BIBA gemeinsam mit 11 Partnern aus 6 Ländern nun in dem dreijährigen EU-Projekt „Unified Predictive Maintenance System“ (UPTIME; in Deutsch: Einheitliches vorausschauendes Instandhaltungssystem). Das Vorhaben hat einen Gesamtumfang von 6,2 Millionen Euro und wird von der EU mit 4,8 Millionen Euro gefördert.

Vollständige Pressemitteilung
Pressemitteilung als PDF
Bilder zur Pressemitteilung
Zur idw-Meldung (30.1.2018)
BIBA, 30.1.2018

<- Zurück zur Übersicht

Termine:
Agiles Zusammenarbeiten
25. September 2020, 13 - 17 Uhr, Online
Transparente Supply Chains dank Digitalisierung
23. Oktober 2020, 13 - 14 Uhr, Online
Design Thinking
30. Oktober 2020, 13 - 17 Uhr, Online
SysInt 2020
11. - 13. November 2020, Bremen
Technologien der Logistik
17. November 2020, BIBA

Weitere Veranstaltungen