Student Projects

The combination of teaching and research is successfully put into practice during the degree courses at the university's faculty for Production Engineering – Mechanical Engineering and Process Engineering. BIBA offers students numerous projects.

Overview Student Projects:

Bachelor Projects

Zielgruppen- und Bedarfsanalyse für Robotikschulungen

Projektinhalt:

  • Da in vielen Bereichen des Lebens Roboter eine immer größere Rolle spielen, besteht der Bedarf ein besseres Verständnis über Chancen, Entwicklungen und Risiken zu vermitteln. In dem Projekt soll analysiert werden, welche Zielgruppen es für Robotikgrundlagen-Schulungen gibt und welche Bedarfe die einzelnen Zielgruppen haben. Aus den Bedarfen werden Ziele für die Schulung und mögliche Umsetzungen ermittelt.

 

Laufzeit: WiSe 2020/2021
Zielgruppe: Bachelorstudiengang Wirtschaftsingenieurwesen
Projektauftakt: 03.11.2020

Anmeldung bei rof@biba.uni-bremen.de bis zum 26.10.2020

Ansprechpartner:

Lennart Rolfs
E-Mail: rof@biba.uni-bremen.de

Entwicklung eines Demonstrators für die Überprüfung von Steuerungsstrategien beim Abziehen von Partikeln auf einer Flüssigkeit mittels eines Cobots (BA SysEng)

Projektinhalt:

  • In der Metallindustrie kommt es in einzelnen Prozessschritten immer wieder zu Schlackebildung. Um eine hohe Reinheit der Metalle zu erhalten, ist es erforderlich die Schlacke von der Badoberfläche abzuziehen. Hierbei entscheidet die Erfahrung des Mitarbeiters maßgeblich über die erreichbare Qualität, da die Steuerungsstrategie des Werkzeuges maßgeblich für die Dauer des Prozesses, die Reinheit des Metalls sowie den Metallverlust verantwortlich ist. Aus diesem Grund ist dieser Prozess noch immer Teilautomatisiert, obwohl eine vollständige Automatisierung zum Schutz der Mitarbeiter sinnvoll wäre. Aufgrund der für den Menschen gefährlichen Arbeitsumgebung soll ein Demonstrator entwickelt werden, der dem Prozess nachempfunden ist. Anschließend soll eine Referenz-Steuerungsstrategie implementiert werden.

Aufgaben:

  • Auswahl geeigneter Substitutionen für Metall und Schlacke
  • Programmierung der Messtechnik und des Roboters
  • Aufbau und Test einer Referenz-Steuerungsstrategie

Laufzeit: WiSe 2020/2021 - SoSe 2021
Zielgruppe: Bachelorstudiengang Systems Engineering und Produktionstechnik

Anmeldung bei ser@biba.uni-bremen.de bis zum 15.11.2020

Ansprechpartner:

Dirk Schweers
E-Mail: ser@biba.uni-bremen.de

Entwicklung eines Projektor-Netzwerkes zur Darstellung interaktiver Steuerungselemente auf einem 3D-Objekt

Projektinhalt:

  • Im Rahmen des Projektes wird ein System für Projektionsmapping entwickelt, welches selbsterstellte Texturen verzerrungsfrei auf ein bekanntes 3D-Objekt projizieren soll. Bei der Inbetriebnahme soll sich das System mittels Prüfobjekt selbstständig kalibrieren. Die Lage des Objektes wird anschließend manuell in die projizierte Lage verschoben, sodass Projektion und reales Objekt Deckungsgleich sind. Im Rahmen des Projektes findet anhand einer Anforderungsspezifikation die Auswahl der Hardware statt. Das digitale Abbild kann im Rahmen des Projektes selber konstruiert werden und in einem 3D-Drucker erstellt werden.

Laufzeit: WiSe 2020/2021 - SoSe 2021
Zielgruppe: Bachelorstudiengang Systems Engineering

Anmeldung bei ser@biba.uni-bremen.de bis zum 15.11.2020

Ansprechpartner:

Dirk Schweers
E-Mail: ser@biba.uni-bremen.de

Entwicklung einer Robotikschulung für den Mittelstand

Projektinhalt:

  • Im Mittelstand wird Robotik und Automatisierung ein immer gefragterer Teil der täglichen Arbeit. In vielen Unternehmen sind die Kenntnisse über Chancen und Umsetzungen nur gering. Um diese Kenntnisse zu erweitern, wird in dem Projekt eine Grundlagenschulung Robotik für den Mittelstand entwickelt. Es werden Bedarfe analysiert und ein Schulungskonzept mit einem UR5e erarbeitet.

Laufzeit: WiSe 20/21
Zielgruppe: Bachelorstudiengang Produktionstechnik
Projektauftakt: 03.11.2020

Anmeldung bei rof@biba.uni-bremen.de bis zum: 26.10.2020

Ansprechpartner:

Lennart Rolfs
E-Mail: rof@biba.uni-bremen.de

Bachelor and Master Projects

Development of a simulation tool for testing the applicability and profitability of manufacturing processes with a modular structure

Projektinhalt:

  • Durch die dynamischen und variantenreichen Umgebungen der Märkte steigen die Anforderungen an flexible Systeme in der Produktion. Die Modularisierung der Strukturen innerhalb der Fertigung bietet die Möglichkeit schnell auf Veränderungen zu reagieren und gleichzeitig die Erwartungen der Kunden an das Produkt zu erfüllen. Dadurch lassen sich zum einen Zeit, Ressourcen und Kosten sparen und anderen Wettbewerbsvorteile sichern. Die Frage ob und wie eine Umsetzung dieser Modularisierung sinnvoll ist stellt Unternehmen jedoch häufig vor Herausforderungen.

Aufgaben:

  • Im Rahmen dieses Projekts soll ein Tool entwickelt werden, welches eine Hilfestellung für genau diese Entscheidungsfindung liefert. Anhand von ausgewählten Parametern verschiedener Fertigungsmodule und derer Verknüpfung miteinander soll einer modularen Struktur in der Fertigung simuliert werden. Kennzahlen die aus dieser Simulation hervorgehen geben schließlich eine Stütze zur Bewertung von Anwendbarkeit und Wirtschaftlichkeit der Umsetzung.

Laufzeit: SoSo 2020 - WiSo 2020/2021
Zielgruppe: Masterstudiengang Wirtschaftsingenieurwesen, Master Produktionstechnik

Anmeldung nicht mehr möglich

Ansprechpartner:

Dr. Thies Beinke
E-Mail: ben@biba.uni-bremen.de
Tel.: 0421 / 218 – 50086

Development of a simulation tool for testing the applicability and profitability of manufacturing processes with a modular structure

Projektinhalt:

  • Durch die dynamischen und variantenreichen Umgebungen der Märkte steigen die Anforderungen an flexible Systeme in der Produktion. Die Modularisierung der Strukturen innerhalb der Fertigung bietet die Möglichkeit schnell auf Veränderungen zu reagieren und gleichzeitig die Erwartungen der Kunden an das Produkt zu erfüllen. Dadurch lassen sich zum einen Zeit, Ressourcen und Kosten sparen und anderen Wettbewerbsvorteile sichern. Die Frage ob und wie eine Umsetzung dieser Modularisierung sinnvoll ist stellt Unternehmen jedoch häufig vor Herausforderungen.

Aufgaben:

  • Im Rahmen dieses Projekts soll ein Tool entwickelt werden, welches eine Hilfestellung für genau diese Entscheidungsfindung liefert. Anhand von ausgewählten Parametern verschiedener Fertigungsmodule und derer Verknüpfung miteinander soll einer modularen Struktur in der Fertigung simuliert werden. Kennzahlen die aus dieser Simulation hervorgehen geben schließlich eine Stütze zur Bewertung von Anwendbarkeit und Wirtschaftlichkeit der Umsetzung.

Laufzeit: SoSo 2020 - WiSo 2020/2021
Zielgruppe: Masterstudiengang Wirtschaftsingenieurwesen, Master Produktionstechnik

Anmeldung nicht mehr möglich

Ansprechpartner:

Dr. Thies Beinke
E-Mail: ben@biba.uni-bremen.de
Tel.: 0421 / 218 – 50086

Development of a simulation tool for testing the applicability and profitability of manufacturing processes with a modular structure

Projektinhalt:

  • Durch die dynamischen und variantenreichen Umgebungen der Märkte steigen die Anforderungen an flexible Systeme in der Produktion. Die Modularisierung der Strukturen innerhalb der Fertigung bietet die Möglichkeit schnell auf Veränderungen zu reagieren und gleichzeitig die Erwartungen der Kunden an das Produkt zu erfüllen. Dadurch lassen sich zum einen Zeit, Ressourcen und Kosten sparen und anderen Wettbewerbsvorteile sichern. Die Frage ob und wie eine Umsetzung dieser Modularisierung sinnvoll ist stellt Unternehmen jedoch häufig vor Herausforderungen.

Aufgaben:

  • Im Rahmen dieses Projekts soll ein Tool entwickelt werden, welches eine Hilfestellung für genau diese Entscheidungsfindung liefert. Anhand von ausgewählten Parametern verschiedener Fertigungsmodule und derer Verknüpfung miteinander soll einer modularen Struktur in der Fertigung simuliert werden. Kennzahlen die aus dieser Simulation hervorgehen geben schließlich eine Stütze zur Bewertung von Anwendbarkeit und Wirtschaftlichkeit der Umsetzung.

Laufzeit: SoSo 2020 - WiSo 2020/2021
Zielgruppe: Masterstudiengang Wirtschaftsingenieurwesen, Master Produktionstechnik

Anmeldung nicht mehr möglich

Ansprechpartner:

Dr. Thies Beinke
E-Mail: ben@biba.uni-bremen.de
Tel.: 0421 / 218 – 50086

Development of a simulation tool for testing the applicability and profitability of manufacturing processes with a modular structure

Projektinhalt:

  • Durch die dynamischen und variantenreichen Umgebungen der Märkte steigen die Anforderungen an flexible Systeme in der Produktion. Die Modularisierung der Strukturen innerhalb der Fertigung bietet die Möglichkeit schnell auf Veränderungen zu reagieren und gleichzeitig die Erwartungen der Kunden an das Produkt zu erfüllen. Dadurch lassen sich zum einen Zeit, Ressourcen und Kosten sparen und anderen Wettbewerbsvorteile sichern. Die Frage ob und wie eine Umsetzung dieser Modularisierung sinnvoll ist stellt Unternehmen jedoch häufig vor Herausforderungen.

Aufgaben:

  • Im Rahmen dieses Projekts soll ein Tool entwickelt werden, welches eine Hilfestellung für genau diese Entscheidungsfindung liefert. Anhand von ausgewählten Parametern verschiedener Fertigungsmodule und derer Verknüpfung miteinander soll einer modularen Struktur in der Fertigung simuliert werden. Kennzahlen die aus dieser Simulation hervorgehen geben schließlich eine Stütze zur Bewertung von Anwendbarkeit und Wirtschaftlichkeit der Umsetzung.

Laufzeit: SoSo 2020 - WiSo 2020/2021
Zielgruppe: Masterstudiengang Wirtschaftsingenieurwesen, Master Produktionstechnik

Anmeldung nicht mehr möglich

Ansprechpartner:

Dr. Thies Beinke
E-Mail: ben@biba.uni-bremen.de
Tel.: 0421 / 218 – 50086

Development of a simulation tool for testing the applicability and profitability of manufacturing processes with a modular structure

Projektinhalt:

  • Durch die dynamischen und variantenreichen Umgebungen der Märkte steigen die Anforderungen an flexible Systeme in der Produktion. Die Modularisierung der Strukturen innerhalb der Fertigung bietet die Möglichkeit schnell auf Veränderungen zu reagieren und gleichzeitig die Erwartungen der Kunden an das Produkt zu erfüllen. Dadurch lassen sich zum einen Zeit, Ressourcen und Kosten sparen und anderen Wettbewerbsvorteile sichern. Die Frage ob und wie eine Umsetzung dieser Modularisierung sinnvoll ist stellt Unternehmen jedoch häufig vor Herausforderungen.

Aufgaben:

  • Im Rahmen dieses Projekts soll ein Tool entwickelt werden, welches eine Hilfestellung für genau diese Entscheidungsfindung liefert. Anhand von ausgewählten Parametern verschiedener Fertigungsmodule und derer Verknüpfung miteinander soll einer modularen Struktur in der Fertigung simuliert werden. Kennzahlen die aus dieser Simulation hervorgehen geben schließlich eine Stütze zur Bewertung von Anwendbarkeit und Wirtschaftlichkeit der Umsetzung.

Laufzeit: SoSo 2020 - WiSo 2020/2021
Zielgruppe: Masterstudiengang Wirtschaftsingenieurwesen, Master Produktionstechnik

Anmeldung nicht mehr möglich

Ansprechpartner:

Dr. Thies Beinke
E-Mail: ben@biba.uni-bremen.de
Tel.: 0421 / 218 – 50086

Development of a simulation tool for testing the applicability and profitability of manufacturing processes with a modular structure

Projektinhalt:

  • Durch die dynamischen und variantenreichen Umgebungen der Märkte steigen die Anforderungen an flexible Systeme in der Produktion. Die Modularisierung der Strukturen innerhalb der Fertigung bietet die Möglichkeit schnell auf Veränderungen zu reagieren und gleichzeitig die Erwartungen der Kunden an das Produkt zu erfüllen. Dadurch lassen sich zum einen Zeit, Ressourcen und Kosten sparen und anderen Wettbewerbsvorteile sichern. Die Frage ob und wie eine Umsetzung dieser Modularisierung sinnvoll ist stellt Unternehmen jedoch häufig vor Herausforderungen.

Aufgaben:

  • Im Rahmen dieses Projekts soll ein Tool entwickelt werden, welches eine Hilfestellung für genau diese Entscheidungsfindung liefert. Anhand von ausgewählten Parametern verschiedener Fertigungsmodule und derer Verknüpfung miteinander soll einer modularen Struktur in der Fertigung simuliert werden. Kennzahlen die aus dieser Simulation hervorgehen geben schließlich eine Stütze zur Bewertung von Anwendbarkeit und Wirtschaftlichkeit der Umsetzung.

Laufzeit: SoSo 2020 - WiSo 2020/2021
Zielgruppe: Masterstudiengang Wirtschaftsingenieurwesen, Master Produktionstechnik

Anmeldung nicht mehr möglich

Ansprechpartner:

Dr. Thies Beinke
E-Mail: ben@biba.uni-bremen.de
Tel.: 0421 / 218 – 50086

Development of a simulation tool for testing the applicability and profitability of manufacturing processes with a modular structure

Projektinhalt:

  • Durch die dynamischen und variantenreichen Umgebungen der Märkte steigen die Anforderungen an flexible Systeme in der Produktion. Die Modularisierung der Strukturen innerhalb der Fertigung bietet die Möglichkeit schnell auf Veränderungen zu reagieren und gleichzeitig die Erwartungen der Kunden an das Produkt zu erfüllen. Dadurch lassen sich zum einen Zeit, Ressourcen und Kosten sparen und anderen Wettbewerbsvorteile sichern. Die Frage ob und wie eine Umsetzung dieser Modularisierung sinnvoll ist stellt Unternehmen jedoch häufig vor Herausforderungen.

Aufgaben:

  • Im Rahmen dieses Projekts soll ein Tool entwickelt werden, welches eine Hilfestellung für genau diese Entscheidungsfindung liefert. Anhand von ausgewählten Parametern verschiedener Fertigungsmodule und derer Verknüpfung miteinander soll einer modularen Struktur in der Fertigung simuliert werden. Kennzahlen die aus dieser Simulation hervorgehen geben schließlich eine Stütze zur Bewertung von Anwendbarkeit und Wirtschaftlichkeit der Umsetzung.

Laufzeit: SoSo 2020 - WiSo 2020/2021
Zielgruppe: Masterstudiengang Wirtschaftsingenieurwesen, Master Produktionstechnik

Anmeldung nicht mehr möglich

Ansprechpartner:

Dr. Thies Beinke
E-Mail: ben@biba.uni-bremen.de
Tel.: 0421 / 218 – 50086

Development of a simulation tool for testing the applicability and profitability of manufacturing processes with a modular structure

Projektinhalt:

  • Durch die dynamischen und variantenreichen Umgebungen der Märkte steigen die Anforderungen an flexible Systeme in der Produktion. Die Modularisierung der Strukturen innerhalb der Fertigung bietet die Möglichkeit schnell auf Veränderungen zu reagieren und gleichzeitig die Erwartungen der Kunden an das Produkt zu erfüllen. Dadurch lassen sich zum einen Zeit, Ressourcen und Kosten sparen und anderen Wettbewerbsvorteile sichern. Die Frage ob und wie eine Umsetzung dieser Modularisierung sinnvoll ist stellt Unternehmen jedoch häufig vor Herausforderungen.

Aufgaben:

  • Im Rahmen dieses Projekts soll ein Tool entwickelt werden, welches eine Hilfestellung für genau diese Entscheidungsfindung liefert. Anhand von ausgewählten Parametern verschiedener Fertigungsmodule und derer Verknüpfung miteinander soll einer modularen Struktur in der Fertigung simuliert werden. Kennzahlen die aus dieser Simulation hervorgehen geben schließlich eine Stütze zur Bewertung von Anwendbarkeit und Wirtschaftlichkeit der Umsetzung.

Laufzeit: SoSo 2020 - WiSo 2020/2021
Zielgruppe: Masterstudiengang Wirtschaftsingenieurwesen, Master Produktionstechnik

Anmeldung nicht mehr möglich

Ansprechpartner:

Dr. Thies Beinke
E-Mail: ben@biba.uni-bremen.de
Tel.: 0421 / 218 – 50086

Entwicklung von seriennahen Produktionsprozessen für die Herstellung von Elektromotoren im Automobilbereich (in Kooperation mit thyssenkrupp System Engineering)

Motivation:

  • Die Entwicklung hin zu elektrifizierten Antriebssträngen stellt Systemlieferanten für die Automobilindustrie vor die Herausforderung, innovative und kosteneffiziente Produktions- und Montagelösungen für die geänderten Anforderungen ihrer Kunden zu entwickeln. Das Lehrprojekt bietet die Möglichkeit, die Industrialisierung von prototypischen Vorentwicklungen hin zu seriennahen Produktionsprozessen bei thyssenkrupp System Engineering als Anbieter für Montagelinien im Unternehmen zu begleiten.

Problemstellung:

  • Zur Herstellung von Elektromotoren hat thyssenkrupp System Engineering eine Prototypen-Manufaktur für sogenannte HairPin-Statoren aufgebaut (Videolink siehe QR-Code). Für diesen Bereich sollen seriennahe, robuste Produktionsprozesse mit kurzen Taktzeiten und kostengünstiger Herstellung in einem wettbewerbsgetriebenen Marktumfeld entwickelt werden. Folgende Prozesse stehen dabei besonders im Fokus:

    • Entwicklung von robotergestützten Prozessen im Bereich HairPin-Montage
    • Parameteroptimierung an der High-Performance Laserzelle
    • Automatischer Papierrollenwechsel für den Nutisolationsprozess
    • Seriennahe Auslegung einer Imprägnieranlage
    • Konzeptuntersuchungen für Multitool / Schneiden / Schweißen
    • Konzeptentwicklung für neuartige Bauformen und Geometrien
    • Weiterentwicklung der Verkettungssysteme

  • Video der Fertigungsprozesse

Zielsetzung:

  • Im Rahmen des Lehrprojektes sollen am Beispiel der Herstellung von HairPin-Statoren bei thyssenkrupp System Engineering prototypische Fertigungsprozesse untersucht und zu seriennahen Prozessen weiterentwickelt werden. Dabei sind auch Aspekte der ökonomischen Wettbewerbsfähigkeit zu beachten.

 Voraussetzungen:

  • Fortgeschrittenes Bachelor- oder Masterstudium der Studiengänge: Produktionstechnik, Systems Engineering oder Wirtschaftsingenieurwesen
  • Hohe Motivation und Interesse an innovativen Themenstellungen aus den Bereichen Automatisierung, Robotik und Vorrichtungsbau
  • Gute Studienleistungen mit Besuch von Lehrveranstaltungen aus den o.g. Themenbereichen
  • Kenntnisse im Umgang mit Konstruktions- / CAD-Programmen (idealerweise NX)
  • Selbstständiges Arbeiten im Team und hohe Zuverlässigkeit

Ansprechpartner:

Dipl. Wi.-Ing. Stefan Wiesner
E-Mail: wie@biba.uni-bremen.de
Tel: 0421 218 - 50169

Master Projects

Development of a simulation tool for testing the applicability and profitability of manufacturing processes with a modular structure

Projektinhalt:

  • Durch die dynamischen und variantenreichen Umgebungen der Märkte steigen die Anforderungen an flexible Systeme in der Produktion. Die Modularisierung der Strukturen innerhalb der Fertigung bietet die Möglichkeit schnell auf Veränderungen zu reagieren und gleichzeitig die Erwartungen der Kunden an das Produkt zu erfüllen. Dadurch lassen sich zum einen Zeit, Ressourcen und Kosten sparen und anderen Wettbewerbsvorteile sichern. Die Frage ob und wie eine Umsetzung dieser Modularisierung sinnvoll ist stellt Unternehmen jedoch häufig vor Herausforderungen.

Aufgaben:

  • Im Rahmen dieses Projekts soll ein Tool entwickelt werden, welches eine Hilfestellung für genau diese Entscheidungsfindung liefert. Anhand von ausgewählten Parametern verschiedener Fertigungsmodule und derer Verknüpfung miteinander soll einer modularen Struktur in der Fertigung simuliert werden. Kennzahlen die aus dieser Simulation hervorgehen geben schließlich eine Stütze zur Bewertung von Anwendbarkeit und Wirtschaftlichkeit der Umsetzung.

Laufzeit: SoSo 2020 - WiSo 2020/2021
Zielgruppe: Masterstudiengang Wirtschaftsingenieurwesen, Master Produktionstechnik

Anmeldung nicht mehr möglich

Ansprechpartner:

Dr. Thies Beinke
E-Mail: ben@biba.uni-bremen.de
Tel.: 0421 / 218 – 50086

Development of a simulation tool for testing the applicability and profitability of manufacturing processes with a modular structure

Projektinhalt:

  • Durch die dynamischen und variantenreichen Umgebungen der Märkte steigen die Anforderungen an flexible Systeme in der Produktion. Die Modularisierung der Strukturen innerhalb der Fertigung bietet die Möglichkeit schnell auf Veränderungen zu reagieren und gleichzeitig die Erwartungen der Kunden an das Produkt zu erfüllen. Dadurch lassen sich zum einen Zeit, Ressourcen und Kosten sparen und anderen Wettbewerbsvorteile sichern. Die Frage ob und wie eine Umsetzung dieser Modularisierung sinnvoll ist stellt Unternehmen jedoch häufig vor Herausforderungen.

Aufgaben:

  • Im Rahmen dieses Projekts soll ein Tool entwickelt werden, welches eine Hilfestellung für genau diese Entscheidungsfindung liefert. Anhand von ausgewählten Parametern verschiedener Fertigungsmodule und derer Verknüpfung miteinander soll einer modularen Struktur in der Fertigung simuliert werden. Kennzahlen die aus dieser Simulation hervorgehen geben schließlich eine Stütze zur Bewertung von Anwendbarkeit und Wirtschaftlichkeit der Umsetzung.

Laufzeit: SoSo 2020 - WiSo 2020/2021
Zielgruppe: Masterstudiengang Wirtschaftsingenieurwesen, Master Produktionstechnik

Anmeldung nicht mehr möglich

Ansprechpartner:

Dr. Thies Beinke
E-Mail: ben@biba.uni-bremen.de
Tel.: 0421 / 218 – 50086

Development of a simulation tool for testing the applicability and profitability of manufacturing processes with a modular structure

Projektinhalt:

  • Durch die dynamischen und variantenreichen Umgebungen der Märkte steigen die Anforderungen an flexible Systeme in der Produktion. Die Modularisierung der Strukturen innerhalb der Fertigung bietet die Möglichkeit schnell auf Veränderungen zu reagieren und gleichzeitig die Erwartungen der Kunden an das Produkt zu erfüllen. Dadurch lassen sich zum einen Zeit, Ressourcen und Kosten sparen und anderen Wettbewerbsvorteile sichern. Die Frage ob und wie eine Umsetzung dieser Modularisierung sinnvoll ist stellt Unternehmen jedoch häufig vor Herausforderungen.

Aufgaben:

  • Im Rahmen dieses Projekts soll ein Tool entwickelt werden, welches eine Hilfestellung für genau diese Entscheidungsfindung liefert. Anhand von ausgewählten Parametern verschiedener Fertigungsmodule und derer Verknüpfung miteinander soll einer modularen Struktur in der Fertigung simuliert werden. Kennzahlen die aus dieser Simulation hervorgehen geben schließlich eine Stütze zur Bewertung von Anwendbarkeit und Wirtschaftlichkeit der Umsetzung.

Laufzeit: SoSo 2020 - WiSo 2020/2021
Zielgruppe: Masterstudiengang Wirtschaftsingenieurwesen, Master Produktionstechnik

Anmeldung nicht mehr möglich

Ansprechpartner:

Dr. Thies Beinke
E-Mail: ben@biba.uni-bremen.de
Tel.: 0421 / 218 – 50086

Development of a simulation tool for testing the applicability and profitability of manufacturing processes with a modular structure

Projektinhalt:

  • Durch die dynamischen und variantenreichen Umgebungen der Märkte steigen die Anforderungen an flexible Systeme in der Produktion. Die Modularisierung der Strukturen innerhalb der Fertigung bietet die Möglichkeit schnell auf Veränderungen zu reagieren und gleichzeitig die Erwartungen der Kunden an das Produkt zu erfüllen. Dadurch lassen sich zum einen Zeit, Ressourcen und Kosten sparen und anderen Wettbewerbsvorteile sichern. Die Frage ob und wie eine Umsetzung dieser Modularisierung sinnvoll ist stellt Unternehmen jedoch häufig vor Herausforderungen.

Aufgaben:

  • Im Rahmen dieses Projekts soll ein Tool entwickelt werden, welches eine Hilfestellung für genau diese Entscheidungsfindung liefert. Anhand von ausgewählten Parametern verschiedener Fertigungsmodule und derer Verknüpfung miteinander soll einer modularen Struktur in der Fertigung simuliert werden. Kennzahlen die aus dieser Simulation hervorgehen geben schließlich eine Stütze zur Bewertung von Anwendbarkeit und Wirtschaftlichkeit der Umsetzung.

Laufzeit: SoSo 2020 - WiSo 2020/2021
Zielgruppe: Masterstudiengang Wirtschaftsingenieurwesen, Master Produktionstechnik

Anmeldung nicht mehr möglich

Ansprechpartner:

Dr. Thies Beinke
E-Mail: ben@biba.uni-bremen.de
Tel.: 0421 / 218 – 50086

Development of a simulation tool for testing the applicability and profitability of manufacturing processes with a modular structure

Projektinhalt:

  • Durch die dynamischen und variantenreichen Umgebungen der Märkte steigen die Anforderungen an flexible Systeme in der Produktion. Die Modularisierung der Strukturen innerhalb der Fertigung bietet die Möglichkeit schnell auf Veränderungen zu reagieren und gleichzeitig die Erwartungen der Kunden an das Produkt zu erfüllen. Dadurch lassen sich zum einen Zeit, Ressourcen und Kosten sparen und anderen Wettbewerbsvorteile sichern. Die Frage ob und wie eine Umsetzung dieser Modularisierung sinnvoll ist stellt Unternehmen jedoch häufig vor Herausforderungen.

Aufgaben:

  • Im Rahmen dieses Projekts soll ein Tool entwickelt werden, welches eine Hilfestellung für genau diese Entscheidungsfindung liefert. Anhand von ausgewählten Parametern verschiedener Fertigungsmodule und derer Verknüpfung miteinander soll einer modularen Struktur in der Fertigung simuliert werden. Kennzahlen die aus dieser Simulation hervorgehen geben schließlich eine Stütze zur Bewertung von Anwendbarkeit und Wirtschaftlichkeit der Umsetzung.

Laufzeit: SoSo 2020 - WiSo 2020/2021
Zielgruppe: Masterstudiengang Wirtschaftsingenieurwesen, Master Produktionstechnik

Anmeldung nicht mehr möglich

Ansprechpartner:

Dr. Thies Beinke
E-Mail: ben@biba.uni-bremen.de
Tel.: 0421 / 218 – 50086

Development of a simulation tool for testing the applicability and profitability of manufacturing processes with a modular structure

Projektinhalt:

  • Durch die dynamischen und variantenreichen Umgebungen der Märkte steigen die Anforderungen an flexible Systeme in der Produktion. Die Modularisierung der Strukturen innerhalb der Fertigung bietet die Möglichkeit schnell auf Veränderungen zu reagieren und gleichzeitig die Erwartungen der Kunden an das Produkt zu erfüllen. Dadurch lassen sich zum einen Zeit, Ressourcen und Kosten sparen und anderen Wettbewerbsvorteile sichern. Die Frage ob und wie eine Umsetzung dieser Modularisierung sinnvoll ist stellt Unternehmen jedoch häufig vor Herausforderungen.

Aufgaben:

  • Im Rahmen dieses Projekts soll ein Tool entwickelt werden, welches eine Hilfestellung für genau diese Entscheidungsfindung liefert. Anhand von ausgewählten Parametern verschiedener Fertigungsmodule und derer Verknüpfung miteinander soll einer modularen Struktur in der Fertigung simuliert werden. Kennzahlen die aus dieser Simulation hervorgehen geben schließlich eine Stütze zur Bewertung von Anwendbarkeit und Wirtschaftlichkeit der Umsetzung.

Laufzeit: SoSo 2020 - WiSo 2020/2021
Zielgruppe: Masterstudiengang Wirtschaftsingenieurwesen, Master Produktionstechnik

Anmeldung nicht mehr möglich

Ansprechpartner:

Dr. Thies Beinke
E-Mail: ben@biba.uni-bremen.de
Tel.: 0421 / 218 – 50086

Development of a simulation tool for testing the applicability and profitability of manufacturing processes with a modular structure

Projektinhalt:

  • Durch die dynamischen und variantenreichen Umgebungen der Märkte steigen die Anforderungen an flexible Systeme in der Produktion. Die Modularisierung der Strukturen innerhalb der Fertigung bietet die Möglichkeit schnell auf Veränderungen zu reagieren und gleichzeitig die Erwartungen der Kunden an das Produkt zu erfüllen. Dadurch lassen sich zum einen Zeit, Ressourcen und Kosten sparen und anderen Wettbewerbsvorteile sichern. Die Frage ob und wie eine Umsetzung dieser Modularisierung sinnvoll ist stellt Unternehmen jedoch häufig vor Herausforderungen.

Aufgaben:

  • Im Rahmen dieses Projekts soll ein Tool entwickelt werden, welches eine Hilfestellung für genau diese Entscheidungsfindung liefert. Anhand von ausgewählten Parametern verschiedener Fertigungsmodule und derer Verknüpfung miteinander soll einer modularen Struktur in der Fertigung simuliert werden. Kennzahlen die aus dieser Simulation hervorgehen geben schließlich eine Stütze zur Bewertung von Anwendbarkeit und Wirtschaftlichkeit der Umsetzung.

Laufzeit: SoSo 2020 - WiSo 2020/2021
Zielgruppe: Masterstudiengang Wirtschaftsingenieurwesen, Master Produktionstechnik

Anmeldung nicht mehr möglich

Ansprechpartner:

Dr. Thies Beinke
E-Mail: ben@biba.uni-bremen.de
Tel.: 0421 / 218 – 50086

Development of a simulation tool for testing the applicability and profitability of manufacturing processes with a modular structure

Projektinhalt:

  • Durch die dynamischen und variantenreichen Umgebungen der Märkte steigen die Anforderungen an flexible Systeme in der Produktion. Die Modularisierung der Strukturen innerhalb der Fertigung bietet die Möglichkeit schnell auf Veränderungen zu reagieren und gleichzeitig die Erwartungen der Kunden an das Produkt zu erfüllen. Dadurch lassen sich zum einen Zeit, Ressourcen und Kosten sparen und anderen Wettbewerbsvorteile sichern. Die Frage ob und wie eine Umsetzung dieser Modularisierung sinnvoll ist stellt Unternehmen jedoch häufig vor Herausforderungen.

Aufgaben:

  • Im Rahmen dieses Projekts soll ein Tool entwickelt werden, welches eine Hilfestellung für genau diese Entscheidungsfindung liefert. Anhand von ausgewählten Parametern verschiedener Fertigungsmodule und derer Verknüpfung miteinander soll einer modularen Struktur in der Fertigung simuliert werden. Kennzahlen die aus dieser Simulation hervorgehen geben schließlich eine Stütze zur Bewertung von Anwendbarkeit und Wirtschaftlichkeit der Umsetzung.

Laufzeit: SoSo 2020 - WiSo 2020/2021
Zielgruppe: Masterstudiengang Wirtschaftsingenieurwesen, Master Produktionstechnik

Anmeldung nicht mehr möglich

Ansprechpartner:

Dr. Thies Beinke
E-Mail: ben@biba.uni-bremen.de
Tel.: 0421 / 218 – 50086

Entwicklung eines Konzepts zur Integration einer sensorbasierten Betriebsdatenerfassung und Umsetzung in einem Digitalen Zwilling für einen niedrigautomatisierten Produktionsprozess in der Lebensmittelindustrie (MSc. Systems Engineering)

Projektinhalt:

  • Die Feinkostlebensmittelproduktion ist häufig durch eine niedrigautomatisierte Produktion (Manufaktur) geprägt. Um hierfür die Vorteile der Digitalisierung nutzbar zu machen soll im Rahmen des Projektes eine Produktionssteuerung anhand eines Fallbeispiels konzipiert werden. Im Rahmen der Arbeit soll eine bestehende Betriebsdatenerfassung analysiert und zusätzlich zu akquirierende Daten identifiziert sowie ein Zukunftskonzept zur sensorbasierten Datenerfassung erarbeitet werden. Dieses soll auch Möglichkeiten einer Sensorfusion und zur korrelierenden Datenauswertung sowie eine Sensorauswahl und die Konzeption der Sensorintegration berücksichtigen. Darüber hinaus soll im Projekt die Struktur und Ausgestaltung eines sogenannten Digitalen Zwillings zur Datennutzung und -verarbeitung anhand des Fallbeispiels konzipiert und exemplarisch umgesetzt werden sowie anhand einer exemplarischen Implementierung von Steuerungsalgorithmen die Umsetzung der auf der optimierten Betriebsdatenerfassung basierenden, optimierten Produktionssteuerung validiert werden.

Umfang: 12 CP
Laufzeit:
  SoSe 2020 - WiSe 2020/2021
Dauer: 2 Semester
Zielgruppe: Masterstudiengänge Systems Engineering, Wirtschaftsingenieurwesen und Produktionstechnik
Projektauftakt: 1. September 2020. Bremen

Anmeldung bei rod@biba.uni-bremen.de oder stb@biba.uni-bremen.de bis zum 31. Juli 2020

Ansprechpartner:

Ann-Kathrin Rohde
E-Mail: rod@biba.uni-bremen.de

Lennart Steinbacher
E-Mail: stb@biba.uni-bremen.de

Life cycle assessment (LCA) für Komponenten im Flugzeugbau

Projektinhalt:

  • Die Nachhaltigkeitsbewertung von Bauteilen über den gesamten Produktlebenszyklus wird für Unternehmen immer wichtiger. Dies stellt die Unternehmen, insbesondere die Luftfahrtindustrie, vor große Herausforderungen. Das Lehrprojekt bietet in diesem Kontext die Möglichkeit das life cylce assessment und die Luftfahrtindustrie kennen zu lernen sowie im Rahmen von Industrieprojekten eine Projektarbeit durchzuführen.

ProblemStellung:

Um ein life cylce assessment (LCA) für Flugzeugkomponenten sind verschiedene Bereiche entlang des Produktlebenszyklus zu betrachten. Hierzu stehen unter anderem folgende Teilbereiche besonders im Fokus:

  • Produktion
  • Operations
  • Recycling

Zudem sind weitere Teilbereiche aus der Supply Chain (wie z.B. der Transport) zu berücksichtigen.

Zielsetzung:

  • Recherche und Bewertung zu Methoden des LCA
  • Aufstellung aller relevanten Teilprozesse
  • Aufstellung einer Ökobilanz an einem beispielhaften Bauteil

Voraussetzungen:

  • Masterstudium der Studiengänge: Produktionstechnik, Systems Engineering oder Wirtschaftsingenieurwesen
  • Hohe Motivation und Interesse an innovativen Themenstellungen aus der Luftfahrtindustrie
  • Gute Studienleistungen und hohes Engagement
  • Selbstständiges Arbeiten

Ansprechpartner:

Dennis Keiser
E-Mail: ked@biba.uni-bremen.de
Tel: 0421 218 - 50183


Es sind keine Bewerbungen mehr möglich

Events:
Design Thinking
October 30th, 2020, 1 pm - 5 pm, online
SysInt 2020
November 11th - 13th, 2020, online
Training "Technologies of Logistics"
November 17th, 2020, BIBA or online
Mit Digitalisierung eine nachhaltige Zukunft gestalten
25. November 2020, 13 - 16:30 Uhr, Online
Idea Generator - Ideas like on the Assembly Line
November 27th, 2020, 1 pm - 5 pm, online

More events