Press Releases 2015

Archive: 2016 | 201520142013 | 2012 | 2011 | 2010

Neue Konzepte und Technologien für die berufliche Aus- und Weiterbildung in der Schweißbranche

Simulationen, virtuelles Training, aktualisierte Inhalte, neue Konzepte sowie Lehr- und Lernmethoden: Damit beschäftigt sich das neue Forschungsprojekt „Medieneinsatz in der Schweißbranche“ (MESA) unter Leitung des BIBA. Schon in naher Zukunft soll sich die berufliche Aus- und Weiterbildung von Schweißerinnen und Schweißern ändern. In den nächsten gut zwei Jahren will das BIBA gemeinsam mit dem Institut Technik und Bildung (ITB) der Universität Bremen sowie mit namhaften Akteuren der Schweißbranche hierfür die Grundlagen schaffen. Um über die Bedarfe, Herausforderungen und Chancen digitaler Medien in der Schweißbranche zu diskutieren, laden die Projektpartner zu einem offenem Workshop am 20.1.2016 in Oberhausen ein.
 
zur idw-Meldung (17.12.2015)
Bilder zur Pressemitteilung (zip, 7 MB)
BIBA, 17.12.2015

Digitalisierung im Seehafen der Zukunft mit Cloud als Basis für Industrie-4.0-Standards

Das Land Bremen zählt zu den weltweit leistungsstärksten Hafen- und Logistikstandorten. Zudem gilt es auf diesem Feld als international herausragendes Kompetenzzentrum. Unter anderem die disziplinen- und institutionenübergreifende Zusammenarbeit mit einem regen Transfer zwischen Wissenschaft und Wirtschaft schaffen hier ein anerkannt gutes Klima für Innovationen und ermöglichen immer wieder wegweisende Forschungen. Ein Beispiel dafür ist das neue Projekt „Prozessinnovation durch digitale Dienstleistungen für den Seehafen der Zukunft“ (ProDiS) mit sechs bremischen Partnern sowie zahlreichen namhaften assoziierten Partnern aus dem Land Bremen. Das BIBA hat dieses Projekt initiiert und leitet es auch.
 
zur idw-Meldung (26.9.2015)
Bilder zur Pressemitteilung (zip, 19 MB)
BIBA, 27.11.2015

Vernetzung intelligenter Systeme: BIBA präsentiert Forschungsergebnisse in "Schaufensterfabrik Industrie 4.0"

Das Projekt „Cyber-Physische Produktionssysteme – Produktivitäts- und Flexibilitätssteigerung durch die Vernetzung intelligenter Systeme in der Fabrik“ (CyProS) ist eines der ersten drei Forschungsvorhaben, die die Bundesregierung im Rahmen der Hightech-Strategie als „Zukunftsprojekt Industrie 4.0“ vorangetrieben hat. Unter dem Motto „Forschung trifft Praxis“ präsentieren das BIBA – Bremer Institut für Produktion und Logistik an der Universität Bremen und seine Projektpartner ihre Forschungsergebnisse am 29. und 30. September im Pilotbetrieb in der „Schaufensterfabrik Industrie 4.0“ des Gesamtprojektleiters Wittenstein in Fellbach.
 
zur idw-Meldung
Bilder zur Pressemitteilung (zip, 6 MB)
BIBA, 29.09.2015

Datenbrille soll den Service an Windenergieanlagen deutlich einfacher gestalten

Der Servicetechniker betritt die Windenergieanlage, setzt seine Datenbrille auf und wird zu der Stelle navigiert, wo er eine Wartung oder Reparatur zu erledigen hat. Dort erhält er, ebenfalls über die Brille, genaue Instruktionen für seinen Job. Zudem erfasst die Datenbrille seine Arbeit und übernimmt für ihn die Dokumentationspflichten. Keine Handblätter, Zettel, Stifte und Formulare mehr. Schon in naher Zukunft wird das Realität sein, wissen die Entwicklungspartner BIBA, AnyMotion und COMback. Das gemeinsame Forschungsprojekt „AR Maintenance System“ setzt auf Augmented Reality, also die computergestützte Erweiterung der Realitätswahrnehmung. Die besondere Herausforderungen in diesem Projekt liegen in der 3D-Objekterkennung, der Indoor-Navigation sowie in Datenmanagement und -sicherheit.
 
zur idw-Meldung
BIBA, 22.09.2015

Werkzeug für Produktionsplanung und -steuerung in kleinen und mittleren Unternehmen

Stetig wechselnde Auftragslagen und neue Produktvariationen, dazu Termin- und Kostendruck – das fordert besonders kleine und mittelständische Unternehmen (KMU) extrem. Sind sie als Zulieferer und Lohnfertiger auch noch eingebunden in komplexe Produktionsnetzwerke, bedarf es einer modernen Produktionsplanung und -steuerung (PPS). Ein Werkzeug soll ihnen künftig helfen, hier die jeweils passenden Methoden zu finden. Entwickelt wird das Tool am BIBA. Projektpartner sind die Hamburger Unternehmen Quast Praezisionstechnik und deren Zulieferer FMM Finkenwerder Metall- und Maschinenbau.
 
zur idw-Meldung
Bilder zur Pressemitteilung (zip, 11 MB)
BIBA, 09.09.2015

Wetter und Wellen besser im Blick: Werkzeug für Planung von Offshore-Serviceeinsätzen soll helfen

Von Betreiber, Auftraggeber und Planer über Schiffseigner und Subunternehmer bis hin zum Kapitän und der Service-Crew: Viele entscheiden mit über den Einsatz eines Offshore-Serviceschiffes – und das zum Teil auf Basis unterschiedlicher Techniken und Informationen. So fahren die Schiffe nicht selten heraus zu den Windkraftanlagen auf See, um dann unverrichteter Dinge zurückkehren zu müssen, weil Wetter und Wellen nicht mitspielen. Ein neues Planungswerkzeug soll hier künftig Abhilfe schaffen. Das Bundeswirtschaftsministerium fördert das Verbundprojekt mit einer Million Euro. Ziel ist Entwicklung eines umfassenden Informationssystems zur Planung und Steuerung sowie zur Unterstützung operativer logistischer Prozesse.
 
zur idw-Meldung
Bilder zur Pressemitteilung (zip, 20 MB)
BIBA, 18.06.2015

Am 12. Juni ist Weltretter-Tag an der Uni Bremen – Jetzt anmelden!

Bekannte Uni-Institute laden zum gemeinsamen Info-Tag für Ingenieurstudiengänge / Spannendes Workshop-Programm für studieninteressierte Weltverbesserer

Sie heißen bias, BIBA, BIMAQ, DLR, IWT, UFT oder ZARM und sind international renommierte Forschungsinstitute, die sich aus Überzeugung für die Nachwuchsförderung engagieren. Einmal im Jahr richten die Forscherinnen und Forscher im Fachbereich Produktionstechnik der Universität Bremen daher den Weltretter-Tag aus. In diesem Jahr haben sie für den 12. Juni wieder ein vielseitiges Programm zusammengestellt und laden Studieninteressierte (ab der 10. Klasse) ein, einen Tag lang in das Studierendenleben und den Forschungsalltag hinein zu schnuppern. Die Anmeldung ist ab sofort möglich. (...)

Weitere Informationen
Universität Bremen, 23.04.2015

Am „Tag der Logistik“ im BIBA an der Uni Bremen hören, sehen und erleben, was morgen bewegt

Auch zum achten bundesweiten der „Tag der Logistik“ am 16. April 2015, einer Initiative der Bundesvereinigung Logistik (BVL), bieten sich im BIBA wieder einige Attraktionen und zukunftsweisende Themen. Zwischen 16 und 21 Uhr präsentieren sich im futuristisch anmutenden Ambiente der BIBA-Forschungshalle 11 Unternehmen sowie zahlreiche Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler mit 12 Projekten. Vier Vorträge und ein abschließendes Get-together runden die Veranstaltung des Forschungsverbundes LogDynamics ab. Sie richtet sich vornehmlich an Fachleute sowie an die interessierte Öffentlichkeit. Sie bieten Einblicke unter anderem in die Themen Industrie 4.0, Robotik-Logistik und Mensch-Maschine-Interaktion.

zur idw-Meldung
Bilder zur Pressemitteilung (zip, 2 MB); Fotos von der Veranstaltung am 16. April stehen ab Freitag, 17. April, 12 Uhr, zum Download bereit oder sind über mail@kontexta.de oder 0170 904 11 67 zu erhalten.
BIBA, 15.04.2015

Industrie 4.0 im Visier

Intelligente Systeme und mitdenkende Produkte in der Fabrik, interaktive Roboter als Revolution in der Intralogistik, Vorsprung
durch Lithium-Ionen Batterien - zum bundesweiten „Tag der Logistik“ rücken Neuheiten, Trends und Potenziale in den Fokus. In Bremen lädt der Forschungsverbund LogDynamics - Bremen Research Cluster for Dynamics in Logistics - am 16. April 2015 zwischen 16 und 21 Uhr zu einer hochkarätigen Fachveranstaltung „Innovationen in der Logistik“ an die Universität Bremen und präsentiert Forschungsergebnisse zum Anfassen. Kooperationspartner sind die Wirtschaftsförderung Bremen, die Stiftung VIA BREMEN sowie die Handelskammer Bremen und das BIBA Bremer Institut für Produktion und Logistik an der Universität Bremen.
 
Weitere Informationen
WFB, 13.04.2015

Premiere auf Hannover Messe: Kletternder Roboter versieht Paletten mit Transpondern

Er erklimmt selbstständig Palettenstapel, und auf seinem Weg nach oben bestückt er jede Palette mit zwei Funketiketten – nach der Palettenproduktion, vollautomatisch und zuverlässig. „Paletten-Tagging-Roboter“ oder kurz „PaTRo“ heißt das neue, inzwischen patentierte System. Entwickelt wurde es am BIBA, und auf der Hannover Messe vom 13. bis 17. April 2015 feiert es am Gemeinschaftsstand des Bundesministeriums für Wirtschaft und Technologie (Halle 2, Stand C28) seine Premiere in der Öffentlichkeit.

zur idw-Meldung
Fotos zur Pressemitteilung (zip, 11,8 MB)
BIBA, 08.04.2015

Künftig auch mit direkten Nutzerinformationen aus dem Internet zu besseren Produkten

Ob medizinisches Gerät, Werkzeugmaschine, Waschmaschine oder auch exklusive Kleidung – nicht das Produkt selbst, sondern die begleitenden Services entscheiden zunehmend über deren Markterfolg. Das BIBA hat dafür den Begriff „Extended Products“ (erweiterte Produkte) etabliert. Seit gut 15 Jahren leistet das Institut angewandte Forschung auf dem Gebiet der Produkt-Service-Kombinationen und leitet nun das neue EU-Forschungsprojekt FALCON mit 12 Partnern aus 8 Ländern. Es beschäftigt sich im Wesentlichen mit dem Gewinnen und Verarbeiten von Nutzungsinformationen für die Gestaltung von Produkten und begleitenden Dienstleistungen.

zur idw-Meldung
BIBA, 19.03.2015

Studie "RoboScan'14" liefert neueste Ergebnisse zur Robotik-Logistik

Immer mehr Logistikunternehmen bauen auf den Einsatz von Robotern. Wichtige Aspekte sind dabei eine einfache Integration, Programmierung, Bedienung und Wartung der Systeme sowie die Sicherheit. So belegt es die Marktstudie „RoboScan‘14“ des BIBA. Sie wurde von der Kieserling Stiftung gefördert und in Kooperation mit Pfeffermann Strategy Consulting durchgeführt. Der Kurzreport mit den zentralen Ergebnissen der Untersuchung kann kostenlos unter www.robotik-logistik.de heruntergeladen werden. Den ausführlichen Studienbericht „RoboScan’14 – Studienergebnisse der Onlinebefragung zum Markt der Robotik-Logistik“ erhalten Sie über Ann-Kathrin Rohde (rod(at)biba.uni-bremen.de).

Fotos zur Pressemitteilung (zip, 3,6 MB)
BIBA, 13.01.2015

Events:
LDIC 2018
20th-22nd of Februar 2018, Bremen
SysInt
19th - 20th of June 2018, Hannover

More events