Arbeiten am BIBA

Ob Bachelor- und Masterstudierende, Doktorandinnen und Doktoranden oder Juniorprofessorinnen und -professoren bietet das BIBA ein attraktives, förderliches Umfeld für ihre Arbeiten und die Gestaltung ihrer Karrieren. Hier findet der Ingenieurnachwuchs eine vielfältige Unterstützung. Wertvolle Impulse für die akademische Qualifizierung ergeben sich auch stets aus der engen Zusammenarbeit des BIBA mit dem Fachbereich Produktionstechnik der Universität Bremen.

Über die vielfältigen Projekte und die Kooperationen des Instituts ergeben sich immer wieder spannende Themen für Abschlussarbeiten sowie wertvolle Angebote für Praktika und Auslandssemester. Darüber hinaus bietet das BIBA dem Ingenieurnachwuchs über Jobs als studentische Hilfskräfte auch die Möglichkeit, ergänzend zum Studium Kernkompetenzen zu entwickeln, in Forschungsprojekten mitzuwirken sowie Kontakte in Wissenschaft und Wirtschaft zu knüpfen.

Nach erfolgreich absolvierter Bachelor- und Masterarbeit kann sich im Rahmen der akademischen Qualifikation die Promotion anschließen. Am BIBA kann diese an den beiden mit dem BIBA verknüpften Fachgebieten des Uni-Fachbereiches Produktionstechnik erfolgen. Während der Promotion können angehende Doktorinnen und Doktoren Lehrverpflichtungen übernehmen und führen eigenständig Projektarbeiten durch. Auf diese Weise erwerben sie neben dem Expertenwissen auch Kompetenzen in den Bereichen Präsentation, Technologietransfer, Diskussion, Personal- und Projektführung sowie auf den Feldern Verhandlungsführung und Zeitmanagement.

Der wissenschaftliche Nachwuchs findet im BIBA tatkräftige Unterstützung. So haben hier zum Beispiel im Rahmen des Zukunftsprogramms der Universität Bremen, ein Erfolg der Exzellenzinitiative, seit 2014 auch zwei Juniorprofessoren ihre Arbeitsgruppen aufgebaut.

Termine:
LOGISS 2017
3. – 7. Juli 2017, Bremen
Wirtschaft trifft Wissenschaft
29. August 2017, Bremen
APMS 2017
3. – 7. September 2017, Hamburg
Schulung „Mit uns digital!“
4. – 5. September 2017, Bremen

Weitere Veranstaltungen